Forschung

Szenz_2 Szene_1 Szene_4

 

Forschungsprofil

Der Lehrstuhl für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschäftigt sich mit schulpädagogischen und bildungswissenschaftlichen Fragestellungen und verbindet Erkenntnisse der Unterrichtsforschung, des Lehrer/innen-handelns im Unterricht mit der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen und weiterem pädagogischen Personal. Unsere Forschung ist sowohl grundlagenorientiert als auch anwendungsbezogen. Als Ziel steht neben der Weiterentwicklung theoretischer Ansätze und der Nutzung vielseitiger methodischer Zugänge für die empirische Forschung insbesondere die Veränderung evidenzbasierter Bildungspraxis in Unterricht, Schule und Hochschule im Mittelpunkt.

Das interdisziplinäre Team des Lehrstuhls bringt umfangreiche Erfahrungen aus den Feldern des Lehramts, der Erziehungswissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Psychologie in die Forschung ein. Wir kooperieren national und international mit zahlreichen Forschungsinstitutionen und publizieren in angesehenen Fachzeitschriften und Handbüchern.

 

Forschungsschwerpunkte

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung liegen in den Bereichen der Unterrichtsforschung sowie der Lehrerbildungsforschung. Im Bereich der Unterrichtsforschung beschäftigen wir uns mit Videostudien zu Lehr-Lern-Prozessen im Unterricht. Eine Frage ist, welche Wirkungen die Lehrer-Schüler-Interaktion und Kommunikation im traditionellen sowie im „geöffneten“ Unterricht entfalten und welche Effekte auf kognitive und motivational-affektive Lernprozesse der Schüler/innen erzielt werden. Im Bereich der Lehrerbildungsforschung beschäftigen wir uns mit Fragen der Gestaltung praxisbezogener Lerngelegenheiten in der Lehreraus-, fort- und weiterbildung. Hierbei untersuchen wir Effekte der Gestaltung und Begleitung von Praxisphasen auf Lehr-Lern-Prozesse von Studierenden. In experimentell angelegten (Video)Studien steht der Erwerb von bildungswissenschaftlichem Wissen, berufsbezogenen Einstellungen und handlungsbezogenen Kompetenzen im Fokus. Hierbei kooperieren wir mit Fachdidaktiken, um die  Kohärenz bildungswissenschaftlicher und fachdidaktischer Professionalisierungsansätze zu untersuchen.

Darüber hinaus entsteht am Lehrstuhl derzeit ein neues „Learning to teach-Lab“ (LTL), in dem als Lehr-Lernwerkstatt der Erwerb professionsrelevanter Kompetenzen im Studium sowie im Beruf untersucht wird. Ein weiteres Thema stellt die Forschung zur Wirksamkeit von Lehrerfort- und -weiterbildung dar. Hierbei stehen die Fortbildungsmotivation, die Qualität der Durchführung und der Transfer im Bildungsbereich in formellen Lehr-Lernsettings im Fokus. Im Rahmen der Umsetzung unserer Forschungsziele entwickeln und verwenden wir medienbasierte digitale Tools, die auch Eingang in innovative Lehr-Lernformate in unserer Hochschullehre finden.