OVID-PRAX Tagung: „Third Spaces!? Digitale Lernumgebungen zur Förderung von Theorie-Praxis-Bezügen in der Hochschullehre“

Tagung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 21.02.2020

Gerade in anwendungsorientierten Studienrichtungen (Lehramt, Rechtswissenschaften, Medizin u.a.) wird vielfach eine Kluft zwischen ‚Theorie‘ und ‚Praxis‘, also zwischen Universität und Berufsfeld, beklagt. Digitale Lernumgebungen können dabei als third spaces dienen, in denen die institutionellen Logiken von Wissenschaft einerseits und Beruf andererseits zeitweise aufgehoben sind. Auf diese Weise erleichtern digitale Lernumgebungen den Studierenden (und Lehrenden), produktive Bezüge zwischen wissenschaftlichem Wissen und den entsprechenden Berufsfeldern herzustellen.

Die Tagung wird im Rahmen des Projekts „Onlinebasiertes Videofeedback im Praxissemester – Eine Interventionsstudie zum Theorie-Praxisbezug in der Lehre“ (OVID-PRAX) ausgerichtet, das als Beispiel für das Lehramtsstudium in der BMBF-Förderlinie „Digitale Hochschullehre“ gefördert wird. Es sollen Ergebnisse dieses Projekts sowie anderer Projekte präsentiert werden sowie (fächerübergreifend) Potenziale digitaler Lernumgebungen in der Hochschullehre im Rahmen von zwei Keynotes und kleineren Diskussionsforen umfassend diskutiert werden. Die Praxistagung ist daher vor allem auch als Plattform zur Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Lehrenden unterschiedlicher Fachrichtungen in diesem Feld geplant.

 

BMBF